Wilkommen auf der Internetseite der Freiwilligen Feuerwehr Gummersbach - Löschgruppe Bernberg
Titelbannerbild



Auf regennasser Fahrbahn der Lindenstockstraße verlor der Verursacher die Kontrolle über seinen PKW. In einer Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab, riss dann einen Betonpfeiler, einen Metallzaun und einen Strommasten nieder. Anschließend prallte er mit seinem Fahrzeug frontal gegen die Hauswand eines Gebäudes an der Lindenstockstraße. Hierdurch wurde ein großes Loch in die Hauswand geschlgen. Herumfliegende Trümmerteile schlugen in die Fassaden umliegender Gebäude ein. Durch die Straffung der Stromkabel knickte noch ein weiterer Strommast ab. Abreißende Kabel beschädigten ein weiteres Fahrzeug. Teile eines Strommasten lagen auf der Lindenstockstraße. Bei Eintreffen der Löschgruppe Bernberg, war der Verursacher bereits aus dem Fahrzeug befreit und wurde vom Rettungsdienst behandelt. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet. Der Brandschutz wurde sichergestellt. Der beschädigte Keller wurde mit Rüsthölzern und Baustützen des Rüstwagen Gummersbach abgestützt. Spannungsfreiheit auf den stromführenden Leitungen wurde vom örtlichen Stromversorger hergesgtellt. Zeitweise wurde auch eine Gaskonzentration im unmittelbaren Einsatzbereich gemessen, daher wurden auch hier die Arbeiten unterbrochen und der Gasversorger zur Einsatzstelle bestellt. Es stellte sich heraus, dass das Fahrzeug des Verursachers mit einem Gastank ausgerüstet war, dieser war undicht. Nach Sicherstellung des Fahrzeugs durch einen Abschlepper, konnten die Arbeiten fortgesetzt werden. Das Loch in der Hauswand wurde mit Holzplatten verschlossen. Die Fahrbahn wurde während der Arbeiten in beide Richtungen voll gesperrt. Nach Abschluß der Arbeiten und Reinigung der Fahrbahn, wurde diese von der Polizei freigegeben. Die Bewohner des Gebäudes wurden während der Arbeiten im Bus der Löschgruppe Dümmlinghausen betreut. Das Ordnungsamt und Baustatiker wurden hinzugezogen.